Über Scrum: Was ist Scrum eigentlich und für wen ist es sinnvoll?

Scrum ist ein teambasiertes Framework für eine erfolgreiche Entwicklung komplexer Produkte.

Scrum ist dadurch DIE agile Produktentwicklungs-Methode. Der Einsatz von Scrum steigert messbar die Kundenzufriedenheit, verbessert die „Time to Market“, hebt das kreative Potential der Team-Mitarbeiter und ermöglicht es, wiederholbar Spitzenleistungen zu bringen. Vordefinierte Artefakte, Rollen und klar strukturierte Abläufe ermöglichen eine effektive Teamarbeit und die ständige empirische Rückkopplung erhöht die Qualität der entwickelten Produkte.

Woher kommt Scrum?

Scrum wird seit den 1990er Jahren im Bereich der Softwareentwicklung eingesetzt, inzwischen vermehrt außerhalb der Softwarebranche. Sei es in der Entwicklung von Hardware oder Automobilkomponenten, im Dienstleistungssektor oder im Marketing.

Ein Ursprung von Scrum geht auf eine Veröffentlichung der Wissensmanagement-Forscher Nonaka und Takeuchi zurück. Sie hatten damals innerhalb der Entwicklungsprozesse von bahnbrechenden Produkten wie Kameras, Kopierern, Automobilen und PCs nach Gemeinsamkeiten gesucht. Diese Gemeinsamkeiten bekamen später durch Jeff Sutherland und Ken Swaber den Namen Scrum.

Längst hat sich Scrum als agile Produktentwicklungs-Methode emanzipiert und ist weit über die agile Softwareentwicklung hinaus im Einsatz. Vielleicht auch bald in Ihrem Entwicklungsprojekt?